Burg-Gymnasium
Bad Bentheim

Deutsch

Grundlegendes

Das Fach Deutsch schult – jeweils im Schwierigkeitsgrad den Jahrgangsstufen angepasst – die Kompetenzbereiche „Sprechen und Zuhören", „Schreiben", „Lesen", „Sprache und Sprachgebrauch untersuchen" und auch die mediale Bildung der Schüler/innen, z.B. durch den Umgang mit Textgattungen des Internets, die Analyse von Filmsequenzen, die Filmproduktion und nicht zuletzt die kritische Reflexion des Gebrauchs der digitalen Medien.
Darüber hinaus trägt der Deutschunterricht zur beruflichen Zukunft der Schüler/innen bei, indem sie zum selbstständigen Lösen komplexer Aufgabenstellungen befähigt werden und Bewerbung und Vorstellungsgespräch einüben. Diese Kernkompetenzen werden in der Sekundarstufe I methodisch vielfältig, oftmals kreativ und produktiv und, wenn es sich thematisch anbietet, handlungsorientiert geschult (Standbilder, szenisches Spiel, Rollenspiele). Der Deutschunterricht der Sekundarstufe I bereitet die Schüler/innen systematisch auf den Deutschunterricht der Oberstufe, auf Abitur und Studium vor: „Im Mittelpunkt des Faches Deutsch steht dabei die produktive, rezeptive und zunehmend reflektierte Auseinandersetzung mit Sprache und Sprachgebrauch. Adressatenbezogenes, normgerechtes Schreiben und reflektiertes sprachlich-kommunikatives Handeln sind für das Zusammenleben unverzichtbar und zugleich für den Einzelnen zentrale Voraussetzung der Studier- und Ausbildungsfähigkeit und der Fähigkeit zu lebenslangem Lernen" (KC, S. 47).

Die fünfte Klasse dient in besonderer Weise der Angleichung der Kompetenzen der Schüler/innen aus den unterschiedlichen Grundschulen. Die Aufsatzformen, Grammatik und Rechtschreibstrategien, die hier geübt werden, sind den Kindern bereits aus der 4. Klasse bekannt. Um die Kompetenzen der Schüler/innen gezielt anzugleichen, erteilen wir am Burg-Gymnasium in einem Halbjahr der 5. Klasse eine weitere Stunde Deutsch.

Der Unterricht in der Sekundarstufe I erfolgt anhand des Cornelsen-Lehrwerks: „Deutschbuch 5-10", der Unterricht in der Sekundarstufe II anhand des Cornelsen-Lehrwerks „Texte, Themen und Strukturen" (G8) und anhand von durch die Kursleitung ausgewählten Themenheften (G9).

Die Unterrichtsinhalte richten sich nach den niedersächsischen Kerncurricula für das Gymnasium, anhand derer die Fachgruppe Deutsch die Hauscurricula erstellt hat. Das neue Hauscurriculum der Jgst. 10 ist noch in Arbeit.

Hauscurriculum Jahrgangsstufe 5
Hauscurriculum Jahrgangsstufe 6
Hauscurriculum Jahrgangsstufe 7
Hauscurriculum Jahrgangsstufe 8
Hauscurriculum Jahrgangsstufe 9Hauscurriculum Jahrgangsstufe 10

 

Fächerübergreifende Zusammenarbeit

Fächerübergreifende Zusammenarbeit ergibt sich z.B. mit dem Fach Darstellendes Spiel (Theatergeschichte, Dramentheorie), dem Fach Musik (Balladenvertonung, Rhythmen und Metren, literarische und musikalische Epochen), mit Kunst (Epochen, Darstellungsweisen in Kunst und Literatur), aber auch mit dem Fach Geschichte (literarische Strömungen) und Politik (politische Literatur).

Exkursionen finden unabhängig vom Alter der Schüler/innen und angebunden an die jeweiligen Unterrichtsthemen statt, z.B. nach Osnabrück in das Remarque-Zentrum (Mai 2015) oder in Theaterstücke (z.B. „Tschick" 2014).

 

Anzahl der Klassenarbeiten/Klausuren

Im Fach Deutsch werden in der Klasse 5 bis 6 fünf Klassenarbeiten pro Schuljahr geschrieben, von der Klasse 7 bis 9 vier Klassenarbeiten pro Schuljahr und in der Klasse 10 drei Arbeiten, darunter bis zur Klasse 9 ein Diktat, ansonsten Aufsätze (z.B. Verfassen eines Berichts, einer Beschreibung, einer Inhaltsangabe, einer Textanalyse).

In der Oberstufe schreiben Schüler/innen, die Deutsch auf erhöhtem Anforderungsniveau (Leistungskurs) und als Prüfungskurs haben, drei Klausuren pro Jahr, die übrigen Schüler/innen zwei Klausuren pro Jahr.

 

Leseförderung/Schülerbücherei

Am Burg-Gymnasium fördern wir das Lesen bewusst in Kooperation mit unserer Schülerbücherei, die unbedingt eine Besonderheit in der Schullandschaft darstellt: Wir schaffen stets beliebte neueste Literatur an, die von den Schüler/innen bequem in den Pausen und Freistunden ausgeliehen werden kann. Unsere Bücherei ist bei den Schüler/innen sehr beliebt, zumal sich die Buchanschaffungen an den Wünschen der Schüler/innen orientiert: Anschaffungswünsche können an Frau Lohmann, die die Schülerbücherei betreut, oder an Frau Sicking gerichtet werden.

 

Leseförderung und Wettbewerbe

Wir nehmen jährlich mit den 5. und 6. Klassen am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teil. Der Wettbewerb ist mit Buchvorstellungen von Jugendbüchern kombiniert. Er beginnt in den Klassen, die Klassensieger vertreten dann ihre Klasse vor der gesamten Jahrgangsstufe und die Schulsieger vertreten die Schule anschließend zunächst regional und ggf. bis auf die Landebene.

Informationen zum Vorlesewettbewerb

Auch nehmen wir am plattdeutschen Lesewettbewerb teil.

 

Leistungsbewertung

In den Klassen 5-10 zählen die mündliche und schriftliche Leistung je 50%. Die Endnote ist eine Ganzjahresnote, d.h., die Noten aus beiden Halbjahren ergeben die Gesamtnote.
In der Qualifikationsphase (Jgst. 11/12) zählen mündliche und schriftliche Leistung bei zwei Klausuren im Halbjahr zu je 50%.
Wird nur eine Klausur pro Halbjahr geschrieben, macht die schriftliche Leistung 40%, die mündliche Leistung 60% aus.
Grundsätzlich ist bei der Leistungsbewertung zu beachten, dass der Fachlehrer/ die Fachlehrerin einen pädagogischen Ermessensspielraum bei der Notenvergabe hat, so dass der rechnerische Durchschnitt nicht mit der tatsächlichen Note übereinstimmen muss.

 

Lektüren und Schreibprodukte

Im Unterricht verfassen die Schüler/innen in allen Jahrgangsstufen eigenständige Texte vom Gedicht über eine spannende Geschichte bis hin zum Zeitungsartikel. Hierbei versuchen wir, an aktuellen Strömungen anzusetzen, um die Schüler/innen in ihrem eigenen Umfeld „abzuholen", bspw. mit dem „Poetry Slam", einer Art literarischem Wettbewerb als aktuelle literarische Strömung unserer Zeit.

Gelesen werden alle literarischen Gattungen: Neben klassischen Novellen und Dramen auch jährlich Jugendbücher und Romane der Gegenwartsliteratur, die die Schüler/innen zum Lesen motivieren, z.B. „Tschick" von Wolfgang Herrndorf.

Termine

18.10.2018, 13:45 Uhr
Lernstandsbesprechung Jgst. 7 und 9
25.10.2018, 17:00 Uhr
Gesamtkonferenz

Ort: Forum

27.10.2018, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Tag der offenen Tür

In mehreren Workshops der einzelnen Fächer können Viertklässler in das Burg-Gymnasium schnuppern.
Parallel im Forum: Infoveranstaltung für die Eltern

Ort: Forum des Burg-Gymnasiums

Weitere Termine finden Sie hier »
Ehemaligendatenbank Formulare iServ Mensa Galerien Busplan Schließfach mieten

Burg-Gymnasium

Hetlage 5
48455 Bad Bentheim

Telefon: 05922–90480

 

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag–Donnerstag
7:45–13:00 Uhr 
13:30–15:30 Uhr

Freitag
7:45–13:00 Uhr
13:30–14:00 Uhr