Burg-Gymnasium
Bad Bentheim

Adventsmarkt am BGB 2022

« zurück zur Übersicht

Ein persönlicher Rückblick der Organisatorin

Seit fast 10 Jahren bin ich, Sabine Engelbertz, im Rahmen meiner Beauftragung für die Schulseelsorge mit der Organisation des Adventsmarkts betraut. Dieser Adventsmarkt war der letzte unter meiner Regie. Deshalb gibt es auch einen etwas anderen Bericht, der durch Eindrücke der jungen Redakteurinnen der Schülerzeitung ergänzt werden wird.

Der 25.11.2022 war ein langer Tag für mich. Im Dunkeln fuhr ich morgens mit dem Fahrrad zur Schule. Nach der Vorbereitung der Aula für die Vorabiklausuren meines Prüfungskurses war Zeit für Korrekturen und die letzten Vorbereitungen: Die letzten Ergänzungen auf dem Hinweiszettel für die Eltern mit den Angeboten der Klassen und Arbeitsgemeinschaften einarbeiten, die Zettel kopieren und auslegen, Aufstellen der Informationen über das Nepalprojekt, Abnehmen von Werbeplakaten, die an den Säulen in der Pausenhalle aufgehängt waren (und dafür sorgen, dass die Farbe abblättert), Gestaltung des Oberstufencafés, Bestücken und Platzierung der Infoaufsteller und hier und da noch letzte Fragen beantworten und ein erstes Stück Kuchen probieren …

Ab 14 Uhr füllte sich die Schule – die letzten Aufbauten wurden getätigt, im Forum mussten die Stände etwas zusammenrücken, die Natur-AG wich auf den Schulhof aus und verkaufte dort ihre Meisenkuchen und Erdnussringe, die Jahrgangsstufe 13 bot in der Pausenhalle (die aufgrund der Brandschutzauflagen wie die Flure hätte eigentlich frei bleiben müssen) ihre Nikolausaktion und Bänder zur Rettung des Regenwalds an. Ab 14.30 begann mein Rundgang durch die Schule – es gab abwechslungsreiche Angebote der Klassen zu sehen, viel auszuprobieren und zu erstehen.

Was mir am besten gefallen hat? Schwer zu sagen, aber besonders schön fand ich das Angebot der Klasse 6b: Geschichten und ein englisches Theaterstück. Das war wirklich adventlich und wurde mit viel Begeisterung und Spielfreude ausgeführt. Auch das Spielcasino war über die zu gewinnenden Plätzchen mit der Adventszeit verbunden und wurde mit Engagement von elegant gekleideten Zehntklässlern betrieben. Ganz neu waren die vielfältigen Angebote des Seminarfachs Nachhaltigkeit der Jahrgangsstufe 13: Kleidertausch, Handyabgabe und Bestellung von nachhaltigen Produkten.

Etwas abseits der Besucherströme hatte die 8d in ihrem Klassenraum ein Kahoot im Angebot – sehr schön gemacht! Ich hoffe, viele Menschen haben den Weg dorthin gefunden und gerätselt, um welche Kolleginnen oder Kollegen es sich handelte. Die Gesichter der geschminkten Kinder sahen phantastisch aus und der Bobby-Car-Parcours hat viele außer Atem gebracht. Ich könnte noch viel aufzählen, aber die meisten von Ihnen/euch waren ja selbst da.

Was mich besonders gefreut hat, waren die bekannten Gesichter von ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die den Weg ans BGB gefunden haben und sich bei Punsch oder Kaffee und Kuchen austauschten. Ab 17 Uhr begann das große Aufräumen: Tischdecken und Tische zurück, Plakate im Forum entfernen, Nepalinfo wieder einpacken, Aufsteller leeren … (In der Aula könnte noch meine Rentiertüte liegen …)

Vor dem letzten Adventsmarkt hatten wir vereinbart, dass wir nur jedes zweite Jahr einen Markt veranstalten und in den anderen Jahren einen Nachmittag mit Musik, Theater, Präsentationen im Forum und dem Angebot, bei Getränk und Snack noch etwas zu plauschen, damit auch etwas in die Abikasse kommt. Aber das darf dann jemand anderes organisieren. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bedanken für die Unterstützung der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, der AG-Betreuenden und natürlich besonders bei allen Schülerinnen und Schülern. Ich habe mich wohlgefühlt auf unserem Markt und ich hoffe, dass es euch auch so ging!

Mein Herz war voll schöner Eindrücke und mein Portemonnaie leichter, als ich im Dunkeln wieder nach Schüttorf zurückradelte. Die Tüte mit Plätzchen, Marmelade und Schokofrüchten wartet noch im Lehrerzimmer auf mich.

Wie viel wurde für den guten Zweck gesammelt? Das Spendenergebnis habe ich noch nicht. Ich werde es am 21.12. bei der Weihnachtsmusik verkünden. Herzliche Einladung dazu! (18 Uhr im Forum)

Text: Sabine Engelbertz
Bilder: HUM

Schülerzeitungsartikel über den Weihnachtsmarkt

Liebe Schulgemeinschaft, wir von der Schülerzeitung waren am Freitag auf dem Adventsmarkt unterwegs, um herauszufinden, wie dieser wirklich bei den Gästen ankommt und ob sich unsere intensiven Vorbereitungen auch gelohnt haben. Dazu haben wir mit mehreren Familien kurze Interviews durchgeführt.

Hier ein paar Einblicke in die Interviews:

Interview 1:

Uns gefällt, dass es so eine große Auswahl gibt und dass so vielfältige Produkte angeboten werden. Wir freuen uns jedes Jahr auf den Adventsmarkt. Wir haben Popcorn und Kekse gekauft, bei Spielen mitgemacht und unsere Tochter hat sich ein Glitzertattoo machen lassen.

Interview 2:

Das Schöne am Adventsmarkt des Burg-Gymnasiums ist, dass man so viele Leute trifft, die man kennt, und wir finden es auch toll zu sehen, was die Schüler sich so alles ausdenken. Gekauft haben wir ganz viele Sachen am Stand der Abiklasse, damit die ihren Abiball finanzieren können.

Interview 3:

Die Stände hier haben mich alle richtig überzeugt. Die Schüler haben sich Mühe gegeben und das sah man auch. Ich habe Vogelfutter für den Winter gekauft und dann noch von der Imkerei ein Glas Honig und ein schönes Teelicht. Uns gefällt am Adventsmarkt so gut, dass es eine große Auswahl gibt und deshalb für jeden etwas dabei ist.

Interview 4:

Wir sind zum ersten Mal hier, da der Adventsmarkt in den letzten Jahren ja nicht stattfinden konnte. Es ist echt super, dass hier so viel los ist. Tatsächlich war meine Tasche sogar zu klein und ich musste mir eine größere organisieren. Wir haben schon jede Menge gekauft, z.B. Kekse und Plätzchen, Weihnachtswundertüten und leckere Muffins. Bei unterschiedlichen Gewinnspielen haben wir auch mitgemacht.

Es scheint, als hätte sich die Arbeit der Schüler gelohnt, da alle Besucher begeistert waren. Wir hoffen, dass das nächstes Jahr auch so gut klappen wird und wünschen euch eine angenehme Adventszeit.

Jamila und Nele von der Schülerzeitung

Termine

Jeweils von 8.00 Uhr bis 13.10 Uhr.

07.02.2023
Abgefahren

 

Jahrgangsstufe 11, KTS, Nordhorn

 

 

 

Jeweils von 8.00 Uhr bis 13.10 Uhr.

Weitere Termine finden Sie hier »
Corona Informationen Ehemaligendatenbank Infos & Formulare Schulbuchausleihe iServ Mensa Galerien Kunst-Galerie Busplan Schließfach mieten

Burg-Gymnasium

Hetlage 5
48455 Bad Bentheim

Telefon: 05922–90480

 

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag–Donnerstag
7:45–13:00 Uhr 
13:30–15:30 Uhr

Freitag
7:45–13:00 Uhr
13:30–14:00 Uhr